Herzlich willkommen!

Die Bürbacher Spvg. 09 mit mehr als 600 Mitglieder ist einer der traditionsreichsten Vereine in unserer Region. Mit Stolz dürfen wir sagen, dass wir neben einer erfolgreichen Fußballabteilung auch ein steigendes Angebot an Breiten- und Freizeitsport haben. Nicht zuletzt ist das auf eine solide und zukunftsträchtige Vereinsarbeit zurückzuführen. Die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die jährlich das Vereinsleben bei uns durchführen ist ein deutlicher Erfolg unserer Vereinsarbeit.

Neues aus dem Verein

1. TT-Mannschaft siegt bei den Sportfreunden Ennest

Die 1. TT-Mannschaft reiste ohne den angeschlagenen Stefan Hültner, dafür mit Dieter Zumbrägel zu den Sportfreunden Ennest. Die Doppel liefen plangemäß: Karsten Peters/ Dieter Zumbrägel unterlagen glatt gegen Kraus/ Koch, während Waldemar Lemmer/ Dirk Schwunk ebenso glatt gegen Kolm/ Gassenhuber siegten und auch Jürgen Gräf/ Ulrich Jansen klar gegen Lammersmann/ Müller gewannen (Stand aus Bürbacher Sicht: 2:1). Vorne konnte sich Karsten Peters bei 1:2-Satzrückstand gegen Kraus trotz einer 10:8-Führung im vierten Satz nicht mehr in den 5. Satz retten und verlor mit 1:3, was Waldemar Lemmer mit einem 3:1 gegen Kolm wieder ausbügelte (3:2). In der Mitte konnte Dirk Schwunk eine 2:0-Satzführung gegen Koch nicht durchbringen und unterlag mit 6:11, 4:11 und 6:11. Jürgen Gräf verspielte ebenfalls eine 2:0-Satzführung gegen Lammersmann, siegte dann aber im 5. Satz deutlich mit 11:3 (4:3). Hinten musste Dieter Zumbrägel seinem Gegner Gassenhuber zum 3:0-Sieg gratulieren, was Ulrich Jansen mit einem klaren Sieg gegen Müller ausglich, so dass es vor der zweiten Einzelrunde 5:4 für die Bürbacher stand, die dann aber ordentlich Gas gaben: vorne gewann Waldemar Lemmer ebenso mit 3:0 gegen Kraus wie Karsten Peters gegen Kolm (7:4). In der Mitte verloren Jürgen Gräf gegen Koch und Dirk Schwunk gegen Lammersmann bei ihren 3:1-Siegen nur jeweils den 3. Satz knapp in der Verlängerung und machten damit den Deckel drauf zum 9:4-Auswärtssieg. Am Donnerstag steht nun das Verfolgerduell in Olpe auf dem Plan, wobei bei den Bürbachern leider die Nr. 1 Waldemar Lemmer fehlen wird.

1. TT-Mannschaft verliert unglücklich gegen Fellinghausen

Die 1. TT-Mannschaft musste gegen Fellinghausen ran, gegen die in der Vorrunde unentschieden gespielt worden war. Die in der Rückrunde noch punktlosen Fellinghausener waren in Top-Besetzung am Start. Die Doppel verliefen plangemäß: Waldemar Lemmer/ Stefan Hültner siegten mit 3:1 gegen Giesselmann/ Uttich, während Karsten Peters/ Udo Griech trotz einer ordentlichen Leistung mit 1:3 gegen Stenzel/ Neuser verloren. Das Duell der Doppel 3 zwischen Jürgen Gräf/ Ulrich Jansen und Giesler/ Fath ging mit 11:7, 11:9 und 11:9 an die Bürbacher zur 2:1-Führung. Vorne beeindruckten Waldemar Lemmer gegen Giesselmann und Stefan Hültner gegen Stenzel durch 3:0-Siege (4:1). In der Mitte zeigte Karsten Peters mal wieder seine Kämpferqualitäten gegen Uttich und siegte nach 0:2-Satzrückstand noch mit 11:9, 11:6 und 11:6 zur vermeintlich sicheren 5:1-Führung. Jürgen Gräf konnte in der Folge gegen Neuser allerdings nur den ersten Satz gewinnen (5:2). Hinten konnte Ulrich Jansen gegen Fath nur bis zum 1:1-Satzausgleich mithalten, während sich Udo Griech gegen Giesler durch ein 11:9, 4:11, 6:11 und 11:9 zwar in den Entscheidungssatz kämpfte, diesen dann jedoch mit 6:11 abgab. Vor der zweiten Einzelrunde stand es somit nur noch 5:4. Vorne konnte Waldemar Lemmer wie in der Vorrunde gegen Stenzel nicht viel ausrichten und unterlag knapp (5:5). Stefan Hültner besorgte jedoch mit einem 3:1 gegen Giesselmann die 6:5-Führung. In der Mitte feilte Karsten Peters weiter an seinem Ruf als 5-Satz-Winner und setzte sich kampfstark mit 8:11, 11:7, 8:11, 11:4 und 11:4 gegen Neuser durch. Beim Stand von 7:5 standen die Bürbacher schon kurz vor dem Punktgewinn. Doch Jürgen Gräf konnte trotz guter kämpferischer Leistung gegen Uttich nicht punkten und unterlag knapp mit 14:12, 10:12,12:14 und 4:11 (7:6). Hinten sah Ulrich Jansen beim 0:3 gegen Giesler kein Land und auch Udo Griech konnte gegen Fath nur den ersten Satz gewinnen, so dass die Fellinghausener erstmals im Spiel mit 8:7 in Führung gingen. Das Schlussdoppel mit Waldemar Lemmer/ Stefan Hültner sollte nun wenigstens einen Punkt retten, verlor aber den ersten Satz mit 7:11 und den zweiten recht unnötig mit 10:12 gegen Stenzel/ Neuser. Die Bürbacher zeigten jedoch Moral und kämpften sich mit 11:9 und 11:7 in den Entscheidungssatz, in dem sie gut starteten und bis zum 6:5 führten, als sich Stefan Hültner eine Wadenverletzung (vermutlich Zerrung) zuzog. Nach einer Verletzungspause ging es weiter und bei 8:6 hämmerte Waldemar Lemmer einen Turm über die Platte. Trotzdem hatten die Bürbacher bei 10:9 noch einen Matchball, der durch recht leichte Fehler nicht genutzt wurde. Ein zu langer Aufschlag von Waldemar wurde von den Fellinghausenern dann zum Siegschlag genutzt, so dass die Bürbacher am Ende nach über 4 Stunden Spielzeit mit leeren Händen bzw. einer 7:9-Niederlage dastanden. Am Donnerstag geht es nun zu den Sportfreunden Ennest.

2. TT-Mannschaft erkämpft knappen Auswärtssieg im Derby bei DJK Siegen III

Die 2. TT-Mannschaft wollte das Derby bei DJK Siegen unbedingt gewinnen, um die optimale Ausgangssituation mit 3 Punkten Vorsprung vor dem Topspiel gegen den Tabellenzweiten GW Siegen am 1.3. zuhause nicht zu verspielen. Die Doppel verliefen überraschungsfrei: Dirk Schwunk/ Dieter Zumbrägel verloren glatt gegen Pontz/ Pontz, während Michael Klappert/ Matthias Hengstenberg ihre Gegner Grauel/ Wunderlich beim 3:1-Sieg nur im 3. Satz nicht im Griff hatten (1:1). Im Einzel setzte sich Dirk Schwunk nach verkorkstem Beginn (3:11) noch mit 3:1 gegen Tobias Pontz durch (2:1). Michael Klappert hatte gegen Grauel mit 7:11 und 9:11 einen noch schlechteren Start, bog das wichtige Spiel dann aber noch mit 11:5, 11:3 und 11:5 souverän zum Stand von 3:1 um, bevor bei Dieter Zumbrägel beim 0:3 gegen Michael Pontz nur recht wenig zusammen lief (3:2). Der gut aufgelegte Matthias Hengstenberg bügelte das mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Wunderlich wieder aus (4:2). Michael Klappert musste gegen Tobias Pontz erneut über die volle Distanz gehen, diesmal nach 2:1-Satzführung durch ein 12:14 im 4. Satz, gewann den Entscheidungssatz dann jedoch souverän mit 11:5 zum Stand von 5:2. Dirk Schwunk hatte Grauel anfangs gut im Griff und führte mit 2:0 nach Sätzen, ehe sein Gegner besser ins Spiel kam und den 3. Satz mit 11:7 gewann und in der Folge bei seinen beiden Satzgewinnen mit jeweils 13:11 gute Nerven und auch das notwendige Quentchen Glück bei diversen Netzrollern hatte (5:3). Matthias Hengstenberg machte dies jedoch durch einen sehr souveränen 3:0-Sieg gegen Michael Pontz, gegen den er in der Vorrunde noch äußerst knapp mit 10:12 im 5 Satz verloren hatte, wieder wett (6:3). In der Folge sah Dieter Zumbrägel, der mit seinem Schläger nicht zurecht kam, gegen Wunderlich beim 0:3 nur selten die Sonne (6:4). Bei Michael Klappert sah es im Spiel gegen Michael Pontz nach 17:15 und 11:3 zunächst nach dem dritten Einzelsieg aus. Doch der DJKler schlug mit 11:7 und 11:7 zurück, lag dann im Entscheidungssatz hoch zurück, wehrte gegen den mit einem Hungerast kämpfenden Bürbacher reihenweise Matchbälle ab, ehe dieser sich stehend K.O. beim Stand von 10:9 mit einem letzten Angriffsschlag retten und beim Stand von 7:4 schon mal einen Punkt für Bürbach II sichern konnte. Dies war wichtig, da Matthias Hengstenberg nach mit 14:16 knapp verlorenem ersten Satz gegen Tobias Pontz in der Folge chancenlos war (7:5). Der an diesem Abend bisher noch ohne Satzgewinn gebliebene Dieter Zumbrägel machte sich zunächst wenig Sieghoffnungen gegen Grauel, drehte aber nach Hinweisen der fachkundigen Zuschauer seinen Schläger und war gleich voll im Spiel: mit 11:3 gewann er den ersten Satz, verlor den zweiten zwar mit 8:11, setzte sich danach aber mit einer guten Leistung und nervenstark mit 13:11 und 16:14 zum Endstand von 8:5 durch. Das parallel von Dirk Schwunk gegen Wunderlich glatt gewonnene Spiel kam nicht mehr in die Wertung. Mit 21:1 Punkten geht es nun am 1.3. gegen GW Siegen, die mit 18:4 Punkten zum Topspiel anreisen.

1. TT-Mannschaft ist im Topspiel beim Spitzenreiter Lennestadt II chancenlos

Die 1. TT-Mannschaft als Tabellenzweiter trat in Top-Besetzung im vorgezogenen Top-Spiel beim verlustpunktfreien Spitzenreiter Lennestadt II an. Der Doppelstart mißlang: Karsten Peters/ Ulrich Jansen konnten nur im ersten Satz mit Kramer/ Tilker mithalten und unterlagen glatt in drei Sätzen. Waldemar Lemmer/ Stefan Hültner gewannnen nur den ersten Satz gegen Steinkohl/ Kaiser. Das Duell der Doppel 3 zwischen Dirk Schwunk/ Jürgen Gräf und Nöh/ Hahn ging glatt an die Lennestädter, die mit 3:0 nun schon klar auf der Siegerstraße waren. Vorne erhöhte Kramer für Lennestadt II auf 4:0 durch ein 3:1 gegen Stefan Hültner, ehe Waldemar Lemmer durch ein 3:0 gegen Tilker den ersten Punkt für die Bürbacher holte (1:4). In der Mitte verloren dann jedoch Karsten Peters glatt gegen Kaiser sowie Jürgen Gräf mit 1:3 gegen Steinkohl (1:6). Und nachdem hinten Ulrich Jansen nach großem Kampf knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz gegen Nöh verloren hatte, sah alles nach einer Klatsche aus. Doch die Bürbacher bewiesen Moral: Dirk Schwunk erkämpfte in einem engen Spiel mit 14:12, 10:12, 11:2, 5:11 und 12:10 gegen Hahn den zweiten Punkt für die Bürbacher zum 2:7 vor der zweiten Einzelrunde. Vorne siegte anschließend Waldemar Lemmer glatt gegen Kramer und Stefan Hültner drehte einen 0:2-Satzrückstand noch kampfstark in einen 3:2-Sieg gegen Tilker zum 4:7. In der Mitte war an diesem Tag aber nix zu holen: Karsten Peters unterlag ebenso glatt gegen Steinkohl wie Jürgen Gräf gegen Kaiser, so dass am Ende Lennenstadt II verdient mit 9:4 als Sieger von der Platte ging. Am Freitag nächster Woche (16.2.) kommt nun Fellinghausen nach Bürbach.