2. TT-Mannschaft siegt knapp gegen Holzhausen

Für die 2. TT-Mannschaft lief die Rückrunde mit drei Siegen bisher optimal. Nun kam der Tabellendritte aus Holzhausen zu den Bürbachern, die  ohne Michael Klappert , dafür aber mit gutem Ersatz antraten. Holzhausen war allerdings auch nicht in Bestbesetzung am Start. Die Eingangsdoppel liefen aus Bürbacher Sicht nicht nach Wunsch: Dirk Schwunk/ Dieter Zumbrägel traten gegen Jäger/ Metz mit dem Handicap an, dass sich der VH-Belag von Dirk Schwunk als absolut kleberesistent erwies und daher direkt vor dem Spiel ersatzweise der VH-Belag eines Vereinskollegen montiert werden musste. Trotzdem konnte nach verlorenem ersten Satz (6:11) der zweite mit 11:9 gewonnen werden. Das Match holten sich jedoch Jäger/ Metz mit 11:7 und 11:8. Karsten Peters/ Klaus Spornhauer konnten gegen Buth/ Schmidt nichts ausrichten, womit es 0:2 stand. Das Duell der Doppel 3 gewann anschließend jedoch die Bürbacher Kombination Ulrich Jansen/ Thomas Werthebach mit 11:6, 12:10 und 17:15 gegen Wittenberg/ Jakob zum Stand von 1:2 vor der ersten Einzelrunde. Vorne hatten es die Bürbacher schwer: Karsten Peters hatte einen Fehlstart gegen Jäger (1:11), verlor den zweiten Satz knapp mit 9:11, holte sich Satz 3 in der Verlängerung mit 13:11, unterlag jedoch im vierten Satz mit 7:11. Dirk Schwunk konnte zunächst mit Buth mithalten (1:1), der sich in der Folge jedoch mit 11:6 und 11:5 durchsetzen konnte (1:4). In der Mitte zeigte sich Dieter Zumbrägel bei 3:0 gegen Metz in verbesserter Form. Deutlich schwerer hatte es Ulrich Jansen, der sich mit 11:9, 10:12, 11:9 und 11:9 nur äußerst knapp gegen Schmidt durchsetzen konnte, so dass die Bürbacher auf 3:4 herankamen. Hinten hatte Klaus Spornhauer beim 3:0 gegen Jakob nur im zweiten Satz (12:10) einige Probleme. Thomas Werthebach holte sich nach einem 1:1-Zwischenstand den dritten Satz knapp mit 14:12 und danach das Spiel mit 11:8 zur erstmaligen Führung der Bürbacher mit 5:4 vor der zweiten Einzelrunde holen. Vorne kam es nun zum engsten Spiel des Abends zwischen Karsten Peters und Buth, wobei der Holzhausener mit 11:7 den besseren Start hatte, was Karsten mit 11:8 und 11:9 konterte. Satz 4 ging mit 11:8 wieder an Buth. Der Entscheidungssatz war äußerst umkämpft. Am Ende hatte der Bürbacher mit 13:11 knapp die Nase vorn. Dirk Schwunk unterlag anschließend gegen Jäger mit 9:11, 10:12 und 6:11 (6:5). In der Mitte lieferte sich Dieter Zumbrägel mit Schmidt ein wechselvolles Spiel, das konsequenterweise in den Entscheidungssatz ging, indem sich am Ende der Holzhausener mit 11:7 durchsetzte. Ulrich Jansen konnte mit einem 3:1 gegen Metz die Bürbacher wieder mit 7:6 in Führung bringen. Hinten hatten sowohl Klaus Spornhauer gegen Wittenberg wie auch Thomas Werthebach  gegen Jakob mit jeweils 9:11 einen unglücklichen Start ins Match, bewiesen beim jeweiligen 11:9 im zweiten Satz Nervenstärke und hatten danach beide beim jeweiligen 11:6 und 11:5 nur noch wenig Probleme mit ihren Gegnern. Das bereits gestartete Schlussdoppel war somit obsolet. Das Spiel endete mit dem vierten Rückrundensieg in Folge, diesmal mit 9:6 bei einer Satzbilanz von 32:25. Mit 15:13 Punkten haben die Bürbacher endlich mal wieder einen positiven Punktesaldo. Nächster Gegner ist auswärts am Freitag Burbach III.